Meine Preise

Ich orientiere mich an den Preisen für Bio-Stauden und an den üblichen Topfdurchmessern. In die Preisgestaltung fließen aber auch andere Kriterien mit ein, wie etwa die aufwendige Beikraut-Regulierung oder die Häufigkeit einer Art.

Pflanzen

Pflanze 9 cm ab 3,00 Euro
Pflanze 11 cm ab 4,00 Euro
Pflanze 13 cm ab 5,00 Euro
Pflanze 15 cm ab 6,00 Euro
weitere Größen nach Absprache

Wenn mehrere kleine Keimlinge dicht beieinander gewachsen sind – wie das z. B. oft bei Margeriten der Fall ist –, trenne ich diese nicht, sondern verkaufe sie als größeres Polster.

Saatgut

Tütchen Saatgut 2,00 Euro
Deko Saatgut Kapseln nach Absprache

Zugunsten einheitlicher Preise wird die Saatgutmenge jeweils angepasst und orientiert sich an den Durchschnittspreisen. So ist etwa Glockenblumen-Saat wie feinster Staub, Ringelblumen-Samen dagegen sind mit bloßem Auge gut zu erkennen. Das eine wird also weit unter einem Gramm wiegen, das andere darüber. Als grober Durchschnitt gilt: Ein Tütchen für einen Quadratmeter. Für alle Samen empfehlenswert: Mischen Sie sie mit Sand auf, damit sie sich beim Ausbringen gut verteilen.

An getrockneten Saatgut-Kapseln sind im Moment Klatschmohn und Seidenmohn im Angebot, auch mit Stiel.

Pflanzenbrühen

Pflanzenbrühe 1 Liter 10,00 Euro
Pflanzenbrühe 0,5 Liter 7,50 Euro
Pflanzenbrühe 0,33 Liter 5,00 Euro

Für die Pflanzenbrühen verwende ich gesammeltes und ausgekochtes Altglas und versehe die Flaschen mit einem schön gestalteten Etikett, sodass sie verschenkt werden können, z. B. als Mitbringsel für eine Gartenparty. Sie können im Verhältnis 1:5 bis 1:10 gegossen werden. Zur Auswahl stehen Ackerschachtelhalm, Brennessel, Beinwell und Rainfarn. Ich habe nicht immer alle Brühen vorrätig, bitte bestellen Sie diese also etwa zwei Tage, bevor Sie vorbeikommen.

Umpflanzen und Aussäen

Mit Jungpflanzen können Sie die ganze Saison über rechnen, aussäen können Sie bis etwa Mitte Juni und dann wieder ab September den ganzen Winter hindurch, so wie es die Natur eigentlich vorgesehen hat.

Für das Umpflanzen sind regnerische und trübe Tage ideal, Sie sparen sich nach dem Einschlämmen dann das tägliche Gießen und Ihre neuen Mitbewohner haben weniger Stress. Sollte es doch heiß und sonnig werden, können Sie die Pflanzen in den ersten Tagen nach dem Umzug beschatten (weißes Vlies oder Fliegennetz, Sonnenschirm). Außerdem ist tägliches, abendliches Gießen angesagt, bis die Pflanzen wieder robust wirken und aufrecht stehen. Geben Sie nicht auf, wenn die Blätter hängen, in der Regel erholen sich selbst großblättrige Pflanzen oder bilden neue Blätter aus. Übergießen Sie aber auch nicht.

Nach einer Aussaat sollten Sie nicht gerade in Urlaub fahren, da die Wetterverhältnisse jederzeit kritisch werden können (zu trocken, zu heiß). Die Saat und auch die kleinen Keimlinge sollten immer befeuchtet werden, am besten abends mit einer feinen Brause oder einer kleinen Gießkanne. Vergessen Sie nicht die grobe Grundregel bei der Aussaat: Die Größe des Saatguts bestimmt, wieviel Erde darüber gesiebt werden darf. Die meisten feinen Wildblumensamen sind Lichtkeimer und müssen nur angeklopft oder festgetreten werden! Silvia Rothen hat sich die Mühe gemacht und dazu eine Liste zusammengestellt.