Saatgut-Verkauf auf dem Köckerhof

Exakt 37 Euro an Spenden für das Ukrainische Rote Kreuz kamen heute auf dem Köckerhof zusammen. Auch hier hatte ich Saatgut und Karten dabei, außerdem ein paar Flaschen selbstgemachte Pflanzenbrühe. Johannes Meyer zu Müdehorst, der Chef des Biohofes, stellte mir freundlicherweise Tisch und Stuhl zur Verfügung. Gegen Mittag gab es sogar Gesellschaft: Eine Mitarbeiterin vom BUND sammelte Unterschriften gegen den vierspurigen Ausbau der Herforder Straße.

In der Woche beherbergt der Köckerhof das meiner Ansicht nach schönste Freiluft-Café in Bielefeld, und zwar nicht wegen des alten Zirkuswagens, der natürlich trotzdem eine kleine Attraktion ist, sondern wegen der beschaulichen Atmosphäre. Die Autostraßen sind weit weg, im Hof spendet ein alter Walnussbaum Schatten, Spatzen und Meisen zwitschern um die Wette, und ab hier führt ein schöner Spazierweg durchs Köcker Holz.

Der Nachweis der Überweisung erfolgt morgen zusammen mit dem Erlös auf dem Siggi-Wochenmarkt.

Zurück