Aktuelle Angebote

Pflanzen

Stauden pflanzen im Herbst

Im Herbst ist die beste Zeit, um neue Stauden zu pflanzen, da das Wetter recht zuverlässig feucht ist und die Sonneneinstrahlung und die Hitze nachlassen. Sie können sich also das Gießen sparen und müssen keine Sorge haben, dass die kleinen Pfanzen verbrennen. Es gibt im Moment jede Menge kleine Jungpflanzen, die sich im Sommer ausgesät haben. Aber auch ältere Pflanzen sind zum Teil zurückgeschnitten, und wir können sie gemeinsam ausgraben. Bis zum Winter wachsen sie im noch warmen Boden gut ein und starten dann im Frühling gleich kräftig durch. Eine gute Alternative ist Saatgut, das jetzt ausgebracht werden sollte.

Rote Schafgarbe und Ysop

Blühen im August und passen wunderbar zusammen: die Rote Schafgarbe (Bild) und der dunkelblaue Ysop (Bild), Höhe zwischen 60 Zentimter und einem Meter, je nach Boden.

Feldthymian und Oregano

Pudelwohl fühlen sich diese beiden Kräuter im Theesener Lehmboden, sind aber auch für eine Abmagerung mit Sand und Kies dankbar, vor allem, wenn Ihre Flächen nicht ganztags in der Sonne liegen wie in der Wildblümerey. Der Feldthymian (Thymus pulegioides), schon von Hildegard von Bingen gelobt, und die beiden Sorten Oregano (einmal hochwüchsig, einmal kompakt) sind sehr würzig. Sie können als Jungpflanze oder als Ballen gekauft werden.

Jiaogulan und Kapuzinerkresse

Zwei Rankpflanzen sind noch in mehreren Exemplaren vorhanden: Jiaogulan und Kapuzinerkresse. Ersteres gilt auch als »Kraut der Unsterblichkeit«, weil es eine Vielzahl an Saponinen enthält, die zum Teil den Ginsenosiden ähneln, die im Ginseng vorkommen. In Asien werden die Blätter als Salat oder Tee verwendet, in Deutschland muss die Pflanze als Zierpflanze verkauft werden. Auch die Kapuzinerkresse ist essbar, sowohl Blätter als auch Blüten, Knospen und Samen können verwendet werden.

 

Wiesenmargerite

Wiesenmargerite

Wiesenmargeriten (Leucanthemum vulgare) sind ein schöner Start, wenn Sie einen Naturgarten planen oder eine Wiese auflockern wollen. Sie sind so robust, dass sie sich auch im Rasen durchsetzen, und samen sich gut aus. Die Sommermargerite (Leucanthemum maximum) ist ebenfalls zu haben. Sie ist eine klassiche Bauerngartenblume und wird bis zu 100 cm groß. Sie bildet große Horste, die etwa alle drei Jahre geteilt werden sollten.

 

Blauer Staudenlein

Staudenlein

Den Staudenlein biete ich im kleinen Töpfchen an, aber auch größere Pflanzen können problemlos umgezogen werden, wenn es nicht zu heiß ist. Seine Blüte hat ein umwerfendes Blau, er blüht den ganzen Sommer über und bildet immer wieder neue Knospen. Passt wunderbar zu roten Rosen oder zur Mazedonischen Witwenblume.

 

Wiesenflockenblume

Von diesem heimischen Dauerbrenner sind verschieden große Pflanzen getopft, die Staude lässt sich aber auch gut teilen. Die Flockenblume ist sehr anpassungsfähig. In der Bielefelder Innenstadt wächst sie z. B. auf dem Mittelstreifen der Artur-Ladebeck-Straße und wird dort regelmäßig gemäht. Deshalb hat sie sich angewöhnt, ganz flach zu bleiben, und sieht nun aus wie eine Alpenpflanze.

 

Ackerwitwenblume

Ackerwitwenblume

Ebenfalls eine bei Insekten sehr begehrte heimische Staude mit zarter violett-blauer Blüte. Wie einige andere Pflanzen hier hat sie 2020 von Mai bis in den November hinein geblüht. Pflanzen in verschiedenen Größen, ebenso die Mazedonische Witwenblume in Pink.

 

Weitere Jungpflanzen und/oder ausgewachsene Pflanzen:

Färberkamille, Pfirsichblättrige Glockenblume, Moschusmalve, Johanniskraut, Roter Fingerhut, Wiesensalbei, Lavendel, Schafgarbe, Beinwell, Wilde Karde, Katzenminze, Skabiosen-Flockenblume, Lichtnelke, Natternkopf, Jungfer im Grünen, Taubenkropf-Leimkraut, Kapuziner-Kresse, Jiaogulan, Bergflockenblume u.a..

Saatgut

Bitte vorher per Mail bestellen.

Acker-Witwenblume (Knautia arvensis) Achillea millefolium (Gewöhnliche Schafgarbe)
  Agrostemma githago (Kornrade)
Ausdauernder Lein / Stauden-Lein (Linum perenne) Anthemis tinctoria (Färberkamille)
Färberkamille (Anthemis tinctoria) Anthriscus sylvestris (Wiesen.Kerbel)
  Calendula officinalis (Ringelblume)
Feldrittersporn (Consolida regalis) Campanula glomerata (Knäuel-Glockenblume)
Gelber Fingerhut (Digitalis lutea) Campanula persicifolia (Pfirsichblättrige Glockenblume)
  Campanula rapunculus (Rapunzel-Glockenblume)
Heidenelke (Dianthus deltoides) Campanula rotundifolia (Rundblättrige Glockenblume)
Hornklee (Lotus corniculatus) Centaurea cyanus (Kornblume)
Johanniskraut (Hypericum perforatum) Centaurea jacea (Wiesenflockenblume)
Kalifornischer Goldmohn (Eschscholzia californica) Centaurea scabiosa (Skabiosen-Flockenblume)
Kartäuser Nelke (Dianthus carthusianorum) Cichorium intybus (Gemeine Wegwarte)
Katzenminze (Nepeta faassenii) Consolida regalis (Feldrittersporn)
Klatschmohn (Papaver rhoeas) Dianthus armeria (Raue Nelke)
Knäuel-Glockenblume (Campanula glomerata) Dianthus deltoides (Heidenelke)
Kornblume (Centaurea cyanus) Dianthus carthusianorum (Kartäuser Nelke)
Kornrade (Agrostemma githago)
 
Lavendel (Lavandula angustifolia) Digitalis lutea (Gelber Fingerhut)
Majoran (Origanum majorana) Digitalis purpurea (Roter Fingerhut)
Mauretanische Malve (Malva sylvestris ssp. mauritiana) Eschscholzia californica (Kalifornischer Goldmohn)
Mazedonische Witwenblume (Knautia macedonica) Hypericum perforatum (Echtes Johanniskraut)
Moschusmalve (Malva moschata) Hyssopus officinalis (Ysop)
Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia) Knautia arvensis (Acker-Witwenblume)
Rapunzel-Glockenblume (Campanula rapunculus)
 
Raue Nelke (Dianthus armeria) Knautia macedonica (Mazedonische Witwenblume)
Ringelblume (Calendula officinalis)
 
Rote Lichtnelke (Silene dioica) Lavandula angustifolia (Lavendel)
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea) Leucanthemum vulgare (Wiesenmargerite)
Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) Linum perenne (Ausdauernder Lein / Stauden-Lein)
Saat-Esparsette (Onobrychis viciifolia) Lotus corniculatus (Gemeiner Hornklee)
Schafgarbe (Achillea millefolium) Malva moschata (Moschusmalve)
Seifenkraut (Saponaria officinalis)
 
Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa) Malva sylvestris (Wilde Malve )
Wegwarte (Cichorium intybus) Malva sylvestris ssp. mauritiana (Mauretanische Malve)
Wiesenflockenblume (Centaurea jacea) Nepeta faassenii (Katzenminze)
Wiesen-Kerbel (Anthriscus sylvestris) Onobrychis viciifolia (Saat-Esparsette)
Wiesenmargerite (Leucanthemum vulgare) Origanum majorana (Majoran)
Wiesensalbei (Salvia pratensis) Papaver rhoeas (Klatschmohn)
Wilde Malve (Malva sylvestris) Rucola selvatica (Wilde Rauke)
Wilde Rauke (Rucola selvatica) Salvia pratensis (Wiesensalbei)
  Saponaria officinalis (Seifenkraut)
Ysop (Hyssopus officinalis) Silene dioica (Rote Lichtnelke)

 

↑ nach oben